Zurück
Vor

SmartParts Markierer G-1 Ultimate Set

Hersteller SmartParts

Bestell-Nr.: 3321

Abgabe nur an Personen mit
vollendetem 18. Lebensjahr
 

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

392,90 € *
 
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
 
 
 

Produktinformationen "SmartParts Markierer G-1 Ultimate Set"

Das Ultimate Set der G-1 enthält neben dem Markierer G-1 auch einen modifizierten Lauf in Schalldämpferoptik, ein Open-Dot-Sight und eine Markierertasche.

Weiterhin ist diese G-1 bereits mit dem Blackheart-Board (in der deutschen Version) und auch Break-Beam-Augen ausgestattet. Die Break-Beam-Augen (Lichtschranke) sind die zuverlässigste Technik, um Paintballs im Lauf zu erkennen.

Als Nachfolger der legendären SmartParts "SP-1" präsentiert sich die SmartParts "G-1".

Die "G-1" ist ein Szenariomarkierer auf Basis der "eNVy" aber mit eigenem Gehäuse im military Design und zusätzlicher Funktionalität.
Niedriger Preis, hohe Arbeitsleistung, die "G-1" vereinigt beide Eigenschaften.
Als sehr günstiger Markierer mit elektropneumatischem Funktionsprinzip ist dies die richtige Wahl für Einsteiger, die solide Leistung bei geringen Kosten zu schätzen wissen.


Eigenschaften:
- 14" Tactical Lauf
- 11 Bälle pro Sekunde (durch Zubehör auf 25+ Bälle erweiterbar)
- Elektopneumatische Funktion (kein Schlagventil vorhanden)
- Rails zum Anbringen zusätzlicher universeller Anbauteile und Zielhilfen
- M16 Style ausziehbare Schulterstütze
- einfacher 9V Batteriebetrieb
- kann mit Druckluft (HP) und CO2 betrieben werden
- sensitiver Mikroschalter für den Abzug
- doppelt einstellbarer Abzug (Trigger)
- einfache Wartung und Pflege durch Herausnahme des Bolzens nach hinten
- Max-Flo R Inline Regulator
- Sidefeed für gerades Anvisieren des Ziels, wahlweise recht oder links
- Centerfeed wird mitgeliefert und kann gegen das Sidefeed ersetzt werden
- SmartParts (SP) Laufgewinde
- vielfältig nachrüstbar

Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr
 

Weiterführende Links zu "SmartParts Markierer G-1 Ultimate Set"

Weitere Artikel von SmartParts
 

Verfügbare Downloads:

Download SmartParts Markierer Begleitzettel Download Bedienungsanleitung (englisch) Download Teileliste (englisch)
 

Kundenbewertungen für "SmartParts Markierer G-1 Ultimate Set"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 1 Kundenbewertungen)
 
 
Von: Karl Varadi 2014-02-10 19:51:03

Sehr empfehlenswert für Einsteiger & Fortgeschritte

Hallo zusammen.

Da ich nun meine G1 seit etwa einem Jahr spiele, kann ich eine etwas ausführlichere Bewertung schreiben, die auch einige der erhältlichen Zubehörteile mit einschließt.

Zuallererst, die G1 läuft bei mir wie ein Uhrwerk und ich hatte noch nie Probleme mit den Dichtungen, der Mechanik oder der Elektronik. Ich sollte aber erwähnen, dass ich sie intensiv pflege, sprich nach jedem Spiel komplett auseinanderbaue und reinige/fette (Gr33se) und die Schrauben vorsichtig anziehe. Da sich das Zerlegen als umständlich erweist - einiges an Schrauben wollen hierzu bedient werden - bekommt die G1 von mir einen halben Stern Abzug. Die Baugleiche GOG eNVy ist da meines Erachtens etwas weniger umständlich.

Das Blackheart Board (BB) hat selbst als abgespeckte "deutsche" Version viele Einstellungsmöglichkeiten, die Menüführung und das Einstellen waren für mich allerdings nur mit Beipackzettel nebendran liegend durchzuführen, da ich mir die einzelnen Menüs und Untermenüs nie und nimmer über einen längeren Zeitraum hinweg merken konnte. Bei diesem Preis kann man allerdings auch keinen LCD-Screen mit Sprachausgabe (DLX Luxe & co. lassen grüßen) erwarten. Ich selbst fand die Möglichkeit, den Dwell einzustellen am sinnvollsten, mit der Stock-Ausstattung sollte man nicht unter 27ms fahren, verbaut man aber wie ein Bekannter von mir den Firebolt (Artikel 1013) und das QEV (2569) dann kommt man runter auf etwa 17ms.

Den mitgelieferten Lauf mit „Silencer-Optik“ habe ich noch nie benutzt da ich mir das Freakset (2272) gekauft habe. Ich empfehle diesen Kauf, will man allen Paintsorten angepasst sein. Vor allem die Hülsen .687, .684 und .682 sind sinnvoll, damit bin ich bei sämtlichen Tomahawk-Chargen sowie Draxxus und Diablo Formula 13 sehr gut hinsichtlich Flugverhalten gefahren.

Zu den kompatiblen Paintsorten kann ich bisher nur sagen, dass ich mit allen Sorten bis zur Stufe „Classic“ keine Probleme hatte, sobald hochwertigerer Turnierpaint geladen wurde, hatte ich einige wiederliche Laufplatzer, nicht jedoch mein Kollege, der aber einen anderen Lauf nutzt. Generell fährt man aber mit Paint der Stufe „Classic“ exzellent. Paint chops hingegen sind dank der Augen, die mit dem BB kommen, kein Thema. Da das Auseinanderbauen zur Reinigung nach einem Chop umständlich ist (nur den Bolzen rauszunehmen hat bei mir nicht gereicht, die Soße war überall) ist der Kauf bzw. das Nachrüsten eines BB gerechtfertigt.

Das Rotpunktvisier tut seinen Dienst, ist aber (da ein „open-dot sight“) sehr umständlich zu reinigen und hat nach 3 Volltreffern Kratzer auf der Scheibe, die nun die Fadenkreuze leicht unscharf/verzerrt erscheinen lassen. Erträglich aber ärgerlich, es gibt günstigere „closed-dot sights“, daher einen weiteren halben Stern Abzug.

Weitere (wirklich nur) optionale Zubehörteile sind ein Klemmfeed (hab ich mir aber aus den Staaten importiert, das der eXTCy (2576) passt glaube ich nicht), QuickFit Griffschalen (2573) da ich immer die Batterie nach dem Spielen entferne und die Schrauberei nervt und einen on/off-Adapter (643). Letzterer verlängert bei einer 0.8l Standard-Aluflasche das Set aber sehr weit nach hinten, weswegen ich das Ganze anders gelöst hab (2752 und 1292, siehe Review dort). Vom Kauf des Doppelabzugs (1421) rate ich ab, Trigger-Walking funktioniert nicht. Als Positivkontrolle meiner Skills habe ich eine auf Einzelschuss gestellte Planet Eclipse Geo „gefingert“ und es war kein Problem.

Fazit: wer einen sehr guten und zuverlässigen E-Grip-Markierer sucht, der in „voller Montur“ den Vergleich mit „echten“ Scenario-Markierern nicht zu scheuen braucht und zudem auf SupAir-Feldern toleriert wird, kann zugreifen. Was mich dazu bewegt hat ihn dermaßen aufzurüsten und nicht gleich einen teureren Markierer zu kaufen, ist seine Ambivalenz. Aufgerüstet hält er meiner Erfahrung nach mit anderen 500-600€ Airball-Markieren gut mit und als Scenario-Markierer braucht er sich optisch vor Tippmännern o.ä. nicht zu verstecken (technisch sowieso nicht).

 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Angeschaut